Ein System mit Vorerkrankungen

Warum die USA schwer mit der Corona-Wirtschaftskrise zu kämpfen haben

Bis Ende Mai 2020 hatten die USA mehr als 100.000 Opfer in der Corona-Pandemie zu beklagen. Zu der gesundheitlichen Katastrophe kam die wirtschaftliche: Mehr als 40 Mio. Beschäftigte verloren bereits ihren Job. Dabei schien das Land eben noch auf eine Rezession gut vorbereitet. Doch die COVID-19 traf auf ein System mit massiven gesellschaftlichen Vorerkrankungen. Das Papier analysiert diese Zusammenhänge und gibt einen Ausblick auf die Zukunft der US-Wirtschaft nach Corona.

Download der Analyse

Washington, DC Office

1023 15th Street, NW
Washington, DC 20005

+1-202-408-5444
fesdc[at]fesdc.org

 

Ottawa Office

+1-202-408-5444
canada[at]fesdc.org

 

Newsletter & Events SIGN UP

Latest Publications

Halbzeitbilanz: So lief der Parteitag der US-Demokraten bisher

Die Hälfte des virtuellen Parteitags der US-Demokraten ist vorbei, Joe Biden als Präsidentschaftskandidat nominiert. Aber berührt er auch die Herzen...

Read more

Wer wird Vize-Kandidatin von Joe Biden?

Joe Biden hat sich entschieden. Gewinnt er im Herbst die Wahl, soll eine Vizepräsidentin mit ihm zusammen das Land und die Regierung führen. Doch wer...

Read more

Vorwärts Video-Interview: Unruhen in den USA

Seit dem gewalsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd erschüttern heftige Unruhen die USA. Knut Dethlefsen erklärt die Hintegründe.

Read more